Justiz
Vorwurf: Kinder missbraucht

Mit seinen  24 Jahren ist er ein junger Mann, der die nächsten Jahre aber möglicherweise hinter Gittern verbringen wird, weil er Kinder wehrlos und sich gefügig gemacht und sich an ihnen vergangen hat.

Der erste Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern datiert aus dem Jahre 2015, da soll sich der Angeklagte an einem gerade einmal zwölf Jahre jungen Kind vergangen haben. Kein Einzelfall, denn weiter heißt es in der Anklage: Anfang 2017 soll der heute 24-Jährige mit einem 13 Jahre alten Mädchen in seiner Wohnung in Unna Geschlechtsverkehr gehabt haben. Und weiter: „Im Februar oder März 2017 soll er – ebenfalls in einer Wohnung in Unna – einem zur Tatzeit 13 Jahre alten Jungen hochprozentigen Alkohol zu trinken gegeben und mit dem Jungen im Anschluss Geschlechtsverkehr gehabt haben.“ Diese Vorwürfe werden nun knapp ein Jahr nach den Taten vor dem Landgericht Dortmund verhandelt. Zunächst sind sieben Verhandlungstage vorgesehen.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben!
Hinterlasse einen Kommentar