Freizeit
Tennis und Triathlon im Finale

Beim Landesfinale im Tennis der Mädchen (Jg. 2002-2005) im Rahmen des Landessportfestes der Schulen – Jugend trainiert für Olympia – musste sich das Gymnasium St. Christophorus aus Werne nur ganz knapp der Internatsmannschaft Schloss Hagerhof aus Bad Honnef geschlagen geben. Aufgrund der Witterung wurde der Spielort von Kamen in die Tennishalle des TuS Ickern 1912 e.V. in Waltrop verlegt. In einem hochkarätigen und packenden Landesfinale fiel die Entscheidung erst im Doppel zu Gunsten der Mannschaft aus Bad Honnef mit insgesamt 4 zu 2 Spielen. Somit verpassten die Schülerinnen aus Werne (Bild oben) den Einzug in das prestigeträchtige Bundesfinale in Berlin, in welchem die besten jedes Bundeslandes den Bundesmeister ausspielen. Der KreisSportBund Unna e.V. gratuliert dennoch zum großen Erfolg in diesem Jahr und freut sich schon auf die Wettkämpfe im kommenden Schuljahr.

Stolze Leistung

Die Schulmannschaft des Friedrich-Bährens-Gymnasiums aus Schwerte verpasste im Landesfinale in Bonn nur knapp den Sieg und den somit resultierenden Einzug in das Bundesfinale. Nach dem Schwimmen und Radfahren hatte das Team um Kathrin Neuenhaus und Torsten Warscheid (Bild: Warscheid) noch die Nase vorne. Beim abschließenden Laufen wurden die Schülerinnen und Schüler aus Schwerte allerdings noch vom siegreichen Bonner Tannenbusch Gymnasium überholt. Dennoch kann man mit Stolz auf die erbrachte Leistung beim Wettkampf zurückschauen.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben!
Hinterlasse einen Kommentar