Brummi-Bußgeld: 30.000 Euro

Das ist ein Brummer-Bußgeld für ein internationales Brummi-Gespann: Lkw-Fahrer und -Unternehmer müssen jeweils mit Bußgeldern bis zu 15000 Euro rechnen. Der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Unna hat bei ...

Raubüberfall auf einen Supermarktes an der Hauptstraße in Holzwickede: Ein unbekannter, vermummter Täter forderte von der Kassiererin die Herausgabe von Bargeld. Dabei soll er eine Pistole in der Hand gehalten ...

Prominenter Besuch beim Westfälischen Tennis-Verband (WTV) in Kamen: Boris Becker kommt nach übereinstimmenden Berichten des WTV und des Online-Portals „tennisinunna.de“ zur Mitgliederversammlung am ...

Zahlungsaufforderungen von Inkassounternehmen sind eine unangenehme Sache. Wer kann schon ausschließen, dass nicht vielleicht doch eine Rechnung außer Kontrolle geraten ist. Dieses machen sich vermeintliche ...

Illegales Straßenrennen in Königsborn: Zeugen bemerkten am Abend, wie zwei Fahrzeuge mit quietschenden Reifen, schlingernd von einem Supermarkt-Parkplatz auf die Nelkenstraße fuhren. Mit dröhnenden Motoren ...

Millionen von der EU

Rund zwei Millionen Euro flossen 2017 aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) als Fördermittel in den Kreis Unna. Diese stattliche Summe hat die Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet nach Blick in die Statistik ...

Vor der für morgen, Samstag 3. Februar, in Dortmund geplanten kurdischen Versammlung ruft der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange den kurdischen Veranstalter und seine Teilnehmer zur friedlichen Ausübung ...

Weniger Wohnungseinbrüche

Die bereits im Jahr 2016 rückläufige Zahl der Einbrüche in Wohnungen (Reduzierung um über 12 % auf 1.039 Fälle) hat sich während des Jahres 2017 weiterhin erfreulich entwickelt. Die Polizei im Kreis Unna kann ...

„Kein Tag ist wie der andere bei der Polizei“: Dem Polizeibeamten fiel das ungewöhnliche Gefährt sowohl wegen seiner Farbe als auch durch seine futuristisch anmutende Konstruktionen ...

Viel Leid mit den Leit-Boys

Sie nennen sich Leit-Boy, jene orange-weißen Baken, und schreiben sich spätestens seit dem 1. Februar in Unna mit einem fetten  „D“. So manch einer traute am Mittag dieses für Schildaner denkwürdigen Tages ...