Justiz
Kaum geklaut schon verurteilt

Dortmunder Polizei und Justiz setzen Zeichen: Keine drei Tage waren zwischen Diebstahl und Gerichtsverhandlung vergangen, da hatte der 42-jährige Georgier mit 400 Euro Geldstrafe schon seine Quittung.

Rückblende: Kaum ist der Mann aus Georgien auf dem Flughafen gelandet, verübt er auch schon seinen ersten Ladendiebstahl. „Ob er eigens zur Verübung von Diebstählen nach Deutschland kam, ist nur eine Vermutung“, so die Polizei. Fakt ist: Direkt nach seiner Einreise der erste Ladendiebstahl, dann weitere Diebstähle und „Schwarzfahrten“. Dann wird er beim Ladendiebstahl in einer Drogerie im Dortmunder Hauptbahnhof erneut erwischt, hatte eigens für den Beutezug seine Tasche „getunt“ (Bild).

Grund genug für die Bundespolizei, ein so genanntes „beschleunigtes Verfahren“ über die Staatsanwaltschaft anzuregen. Die Staatsanwaltschaft spielt mit, der Georgier kommt in Polizeigewahrsam, wird dem Amtsrichter vorgeführt, der den Täter zu 400 Euro verurteilt.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben!
Hinterlasse einen Kommentar