Menschen
Ein Langschläfer für 22 Ladies

EBG, PPT, SSV, RTL… Stationen im Leben des gebürtigen Böneners „Pancho“, wie man den heute 30-Jährigen zu Schulzeiten am EBG in Unna nannte. Als Sebastian Pannek zog der blonde Schönling nach Köln, wo er eine Werbeagentur betreibt, und aktuell ist der begeisterte Kicker der „Bachelor“ von RTL, wo 22 junge Ladies um seine Aufmerksamkeit buhlen. Derweil der Kavalier verhängnisvolle Rosen verteilt.

Rosenkavalier und Langschläfer

Vor dem ersten TV-Auftritt des Rosenkavaliers blickt „reportvorort“ zurück auf den Langschläfer, Frauentyp, Blackmusic-Fan, SSV-Fußballer und Abiturienten. In der Abizeitung des Ernst-Barlach-Gymnasiums Unna ist zu lesen: „Sebastian Pannek, wohl besser bekannt unter dem Namen „Pancho“. Ein braun gebrannter, gut aussehender junger Bursche, der die Blicke der Frauen auf sich reißt. Kaum zu glauben, dass er aus dem „Ghetto“ Bönen kommt. Schon von Geburt an wurden ihm Fußballschuhe in die Wiege gelegt. Viele Narben zeugen von seinem sportlichen Einsatz. Drei Mal die Woche Training plus ein Spiel bestimmen sein Leben. Wenn er nicht gerade selbst Fußball spielt, verfolgt er die Spiele im TV oder der beschäftigt sich mit den Quoten der jeweiligen Spiele, da er nebenbei in einem Wettbüro jobbt.

Zuspätkommer der Stufe

Neben seiner ersten großen Leidenschaft gibt es noch eine weitere und zwar Blackmusic: Shawn Desman, Danny Fernanden, Keisha Cole, am2pm, selbst kreierte Tapes begleiten ihn stets auf seinen Touren durch Unna und Umgebung. Da ließ es sich oftmals nicht vermeiden, dass er seine Mitfahrer mit CD’s versorgen musste. Mit seiner coolen und lässigen Art schafft er es immer wieder, die Leute von sich zu überzeugen. Ein Merkmal zeichnet ihn besonders aus, und zwar sein Unpünktlichkeitsdrang. Nicht umsonst hat er den Titel „Zuspätkommer der Stufe“ verdient. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es morgens nichts Schöneres für ihn gibt als sein warmes, kuscheliges Bett. Mit Pancho hat man immer seinen Spaß und nicht zuletzt, wie sollte es auch anders sein, gehört er zum „Perroni Plörre Team“, den „ebG’s“ und der Combo „Seborian Schancho“.“

In seiner Danksagung auf diese Zeilen in der Abi-Zeitung schrieb der damalige Abiturient: „Zuerst möchte ich meiner Freundin Lisa danken, die sehr großen Anteil an meiner bestandenen Abiturprüfung hat! Ich liebe dich! Des Weiteren danke ich meiner Familie, die mich während meiner Schulzeit stets unterstützt hat. Natürlich danke ich auch alle denen, die mir die Zeit am EBG versüßt haben. Vor allem den „ebG’s“ (ibijes) und dem „Peroni Plörre Team“.“

Kicker beim SSV Mühlhausen

Seine Fußballfreunde vom SSV Mühlhausen-Uelzen schätzen ihn als „geselligen Typen“, „immer gut drauf“ und „stets für eine Überraschung gut“. Der Sender RTL schreibt heute über den neuen Bachelor: „Der blonde Schönling wohnt in Köln, ist Inhaber einer Werbeagentur und – wie könnte es anders sein – Model. Er spielt gerne Fußball und beschreibt sich selbst als „abenteuerlustig, locker und gutmütig – und als absoluten Familienmenschen“. Gefragt nach seinem größten Lebenstraum, antwortet er: „Eine eigene kleine Familie. Ich bin jetzt 30 Jahre alt und um mich herum entstehen Ehen und Familien. Bei mir hat es leider noch nicht geklappt. Als sich die ‚Bachelor‘-Tür für mich geöffnet hat, bin ich somit gerne durchgegangen!“ Ob er tatsächlich glaubt, bei der RTL-Show die große Liebe zu finden, sei mal dahingestellt.“

Kicken mit Onkel Peter

Übrigens: Die Agentur in Köln betreibt Pannek mit seinem Onkel Peter Peschel. Der kam als fünfjähriger Aussiedler nach Bönen, spielte als Profi bei Bochum, Duisburg und TB Berlin. Sein größter sportlicher Erfolg war das Erreichen des UEFA-Cups 1997 mit dem VfL Bochum, in dessen Vereinsgeschichte Peschel nach wie vor als bester Torschütze des Vereins in der 2. Liga geführt wird. Seit an Seit kickten Onkel und Neffe beim SSV Mühlhausen-Uelzen und schafften den Aufstieg in die Westfalenliga.

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben!
Hinterlasse einen Kommentar