Polizei
Bagger steckte in Brücke

Die Eisenbahnbrücke auf der Hörder Straße war für einen Bagger zu niedrig, so dass der darin stecken blieb, den Verkehr behinderte und für einen Sachschaden von zirka 170.000 Euro sorgte. Transportiert wurde der Bagger am Morgen gegen 9 Uhr auf einem Anhänger und fuhr stadteinwärts. Unter besagter Brücke in Höhe der Bergischen Straße blieb der Ausleger des Baggers an der Brückendecke allerdings hängen und verkeilte sich darunter. Die Hörder Straße musste komplett gesperrt werden. Da sich das Gespann nicht selbstständig aus der misslichen Lage befreien konnte, musste ein geeignetes Bergungsunternehmen angefordert werden. Am Bagger entstand ein erheblicher Sachschaden, der LKW und der Anhänger blieben unbeschädigt. Die Hörder Straße musste bis 12 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden. Die Sperrung in Richtung Innenstadt dauerte bis gegen 13 Uhr an. Da auch an der Eisenbahnbrücke ein Schaden erkennbar war, wurde der Bahnverkehr gesperrt und erst gegen 12 Uhr nach Überprüfung wieder durch die Deutsche Bahn freigegeben. Der Gesamtsachschaden wird derzeit auf etwa 170.000 Euro geschätzt.

Bild: Polizei NRW/Kreis Unna

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben!
Hinterlasse einen Kommentar